ERKRANKUNGEN

Diagnose Schilddrüsenkrebs: zuversichtlich bleiben

Lachen ist die beste Medizin – das werden Sie sicher schon gehört haben. Nach der Diagnose Schilddrüsenkrebs ist wohl den wenigsten nach Lachen zumute. Die Prognosen für die meisten Formen von Schilddrüsenkarzinomen sind jedoch gut bis exzellent. (1, 2) Trotzdem stellen die Diagnose und die anschließende Therapie einen Einschnitt ins gewohnte Leben dar. 

Diagnose Schilddrüsenkrebs: Was passiert jetzt?

Die Diagnose Krebs ist zunächst ein Schock. Gerade beim differenzierten Schilddrüsenkrebs ist die Prognose jedoch meist sehr gut. (1) Häufig schließt sich eine operative Entfernung der Schilddrüse mit einer nachfolgenden Radiojodtherapie an. Danach sorgt die Einnahme von Schilddrüsenhormonen für weiterhin funktionierende Stoffwechselvorgänge im Körper. Die Nachsorge ist heute an die individuellen Risiken angepasst um eine Über- oder Unter-Diagnostik zu vermeiden und die Lebensqualität zu erhalten. (2) Neben dieser körperlichen Behandlung, sollten Sie aber auch Ihren Kopf nicht vergessen.

Das Leben nach der Diagnose

In Ihrem Alltag verändert sich nun vieles, da besonders im ersten Behandlungsjahr vermehrt ärztliche Termine anfallen, die möglicherweise mit einem Aufenthalt im Krankenhaus verbunden sind. Sie müssen die Diagnose und die anschließende Zeit jedoch nicht alleine bewältigen. Selbsthilfegruppen und Patiententelefone sind Anlaufstellen, bei denen Sie zusätzliche Fragen stellen können.

Wenn Sie einen schlechten Tag haben, ist das in Ordnung, lassen Sie Ihre Gefühle zu. Versuchen Sie dennoch, sich mit Dingen, die Ihnen gut tun zu beschäftigen und suchen Sie Wege sich zu entspannen. Manche möchten so wenig wie möglich darüber nachdenken. Andere profitieren jedoch davon, sich mit ihrer Diagnose auseinander zu setzen. Denn Wissen über die eigene Krankheit hilft dabei, Ängste abzubauen und gibt Ihnen außerdem mehr Mitsprachemöglichkeiten. Achten Sie darauf, sofern Sie auf das Internet als Informationsquelle setzen, dass die Informationen aktuell und seriös sind. Ihre behandelnden Ärzte können Ihnen ebenfalls Hinweise geben, wo Sie mehr Informationen finden, oder spezialisierte Therapeuten für eine ausführliche psychologische Behandlung finden können.

Quellen:

  1. Allelein S, Schott M. Risiko-adaptiertes Vorgehen bei Schilddrüsenkarzinomen. Klinikarzt 2019; 48: 536-540
  2. Eilsberger F et al. Nachsorge beim differenzierten Schiddrüsenkarzinom. Dtsch Med Wochenschr 2020; 145: 1236-1244

Letzte Aktualisierung: 05.10.2022