SERVICE












HORMONAUFNAHME BEGINNT IM MAGEN

Wenn trotz richtig dosierter Schilddrüsentablette die Blutwerte auch auf Dauer nicht ins Lot zu bringen sind, steht mancher Arzt vor einem Rätsel. Eine mögliche Lösung kann im wahrsten Sinne im Magen liegen – genauer: in seiner Säureproduktion. Wer das Schilddrüsenhormon L-Thyroxin in Tablettenform einnimmt, sollte nämlich genug Magensäure produzieren. Denn auch bei einer zuverlässigen täglichen Einnahme der Tablette muss gewährleistet sein, dass der Wirkstoff tatsächlich im Darm aufgenommen wird, um ausreichend zu wirken. Und hierfür braucht Thyroxin auf jeden Fall den sauren Magensaft.

Aus Erfahrung weiß man dies schon lange: So darf Thyroxin aus diesem Grund auch nicht zum Frühstück, sondern nur eine halbe Stunde vorher eingenommen werden, damit der nüchterne und somit saure Magen den Wirkstoff auch richtig in den Körper bringt. Problematisch wird die Schilddrüseneinstellung, wenn der Patient sich nicht daran hält, die Tablette zusammen mit dem Frühstück oder sogar mit bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln einnimmt. Insbesondere Kalzium oder Eisen, aber auch Ballaststoffe stören die Resorption des Hormons und somit die richtige Einstellung.

Ein weiterer Grund für ein mangelndes Ansprechen auf das Hormon kann auch eine insgesamt zu geringe Säuremenge im Magen sein: beispielsweise bei einer dauerhaften Behandlung mit säurehemmenden Medikamenten gegen Sodbrennen. Insbesondere im Alter können viele außerdem unbemerkt eine sogenannte atrophische Gastritis entwickeln, eine Form der chronischen Magenschleimhautentzündung, die ebenfalls mit einem säurearmen Magenmilieu einhergeht. In beiden Fällen wichtig: Die Dosis des Schilddrüsenhormons muss deutlich höher liegen als ohne die Säurehemmung, damit die Einstellung noch stimmt.

Neueste Studien haben noch einen weiteren Übeltäter bei der Thyroxineinstellung überführt: den Magenkeim Helicobacter pylori. Er ist nicht nur verantwortlich für Magengeschwüre, sondern stört die gesamte Säurebildung und damit auch die Thyroxinaufnahme aus der Tablette. Wer den Keim im Magen hat, benötigt möglicherweise eine höhere L-Thyroxin-Dosis, damit die richtigen Schilddrüsenwerte erreicht werden.

Letzte Aktualisierung: 22.06.2020