SERVICE

MORGENÜBELKEIT WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT: WIE SCHNELL LÖSEN SICH THYROXIN‐TABLETTEN AUF?

Eine Schwangerschaft ist eine freudige Nachricht, die dennoch viele Fragen aufwirft. Für Schilddrüsenpatientinnen ist es nun besonders wichtig, eine gleichmäßige Hormonzufuhr zu gewährleisten. Aber wie kann das funktionieren, wenn sich morgens die Übelkeit meldet?

MORGENDLICHES RITUAL FÜR SCHILDDRÜSENPATIENTEN: DIE EINNAHME DER SCHILDDRÜSENHORMONPRÄPARATE

Normalerweise raten Ärzte und Apotheker dazu, Schilddrüsenhormonpräparate  morgens auf nüchternen Magen mindestens 30 Minuten vor dem Frühstück einzunehmen. Das Schilddrüsenhormon wird so schnell weiter in den Darm geleitet, der es resorbiert. Doch morgens kommt es bei vielen Frauen in der Schwangerschaft zu Übelkeit und Erbrechen. Geschieht dies erst nach dem Frühstück und das L-Thyroxin wurde vorschriftsmäßig eingenommen besteht nur eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass ein Teil des Medikaments mit erbrochen wurde. Erbricht sich die Patientin aber schon vorher, ist die im Magen verbliebene Dosis ungewiss. Dann sollte die Patientin keine weitere Tablette einnehmen, denn hier greift die Depotwirkung des L-Thyroxins.  Vereinzelte Verluste des Medikaments kann der Körper ausgleichen.  Anders ist es, wenn es regelmäßig zu Übelkeit und Erbrechen nach der morgendlichen Einnahme kommt. Hier sollten sich die schwangeren Patientinnen individuell von ihrem Arzt beraten lassen, wann und wie das Schilddrüsenmedikament einzunehmen ist, um möglichst auszuschließen, dass sie sich nach der der Einnahme übergeben müssen.

SCHILDDRÜSENHORMONE KÖNNEN AUCH ABENDS EINGENOMMEN WERDEN

Um auf Nummer Sicher zu gehen, können Patientinnen das L-Thyroxin auch abends nehmen – dabei müssen sie aber drauf achten, das Medikament auf nüchternen Magen etwa 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit vor dem Schlafengehen einzunehmen. Das geht natürlich nur, wenn die Übelkeit bis zum Abend wieder abgeflaut ist. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Tablette in etwas Wasser auf einem Löffel (nicht im Glas, da hier der Wirkstoff an der Glaswand hängen bleiben kann)  aufzulösen, falls das Schlucken eines Feststoffes die Übelkeit verstärkt. Allerdings lösen sich nicht alle Präparate gleich gut auf. Ein Wechsel der Schilddrüsenhormonpräparate sollte - wenn möglich - vermieden werden, da ein Wechsel eine Umstellung für den Körper bedeuten kann. Helfen diese Möglichkeiten den Patientinnen nicht oder treten Unsicherheiten auf,  sollten schwangere Schilddrüsenpatientinnen mit ihrem Arzt Rücksprache halten.

SCHILDDRÜSENHORMONE IMMER AUF NÜCHTERNEN MAGEN NEHMEN

Ärzte raten in der Regel davon ab, aufgrund der Übelkeit die Hormonpräparate mit Nahrung einzunehmen. Dadurch wird die Aufnahme des Medikaments  deutlich verschlechtert. Fragen zur Einnahme können Patienten jederzeit an ihren Arzt richten. Er sollte auch die Schilddrüsenhormonwerte während der Schwangerschaft engmaschig kontrollieren. So steht einer schönen Schwangerschaft nichts im Wege.

Das könnte Sie auch interessieren:

Quellen:

Bolk N et al. Effects of evening vs morning levothyroxine intake: a randomized double-blind crossover trial. Arch Intern Med. 2010 Dec 13;170(22):1996-2003

Raiput R et al. Can Levothyroxine Be Taken as Evening Dose? Comparative Evaluation of Morning versus Evening Dose of Levothyroxine in Treatment of Hypothyroidism. J Thyroid Res 2011; 505239

Letzte Aktualisierung: 07.08.2018