Alles über die Schilddrüse
 
 
 
Schilddrüsen Sprechstunde mit Experten

Die Schilddrüse — so wichtig wie das Herz

Sie ist zwar viel kleiner, aber genauso wichtig wie das Herz. Die von der Schilddrüse produzierten Hormone beeinflussen die gesamte körperliche Entwicklung, auch die seelische Verfassung hängt wesentlich von der Funktion der Schilddrüse ab.
Die Symptome für eine Schilddrüsenerkrankung können unspezifisch sein. Hier können Sie durch einen Schilddrüsencheck testen, ob es bei Ihnen Hinweise auf eine mögliche Störung gibt.

Meistens ist uns gar nicht bewusst, dass wir überhaupt eine Schilddrüse haben. Gehen Sie daher mit uns auf Spurensuche und machen Sie den Schlucktest. Er gibt Auskunft darüber, ob Ihre Schilddrüse womöglich vergrößert oder knotig verändert ist. Sie brauchen dazu nur einen Handspiegel und ein Glas Wasser.

Weiter zum Artikel 'Neuer Film „Die Schilddrüse – kleines Organ mit großer Wirkung“'

Neuer Film „Die Schilddrüse – kleines Organ mit großer Wirkung“

Dieser kurze Film erläutert alles Wissenswerte rund um das lebenswichtige Organ Schilddrüse: wie groß sie ist, wo sie liegt, welche Körperfunktionen sie steuert, was sie braucht und was sie stört. Er zeigt auch, welche Untersuchungsmethoden Hausärzte und Fachärzte je nach Situation einsetzen. Zuletzt erklärt er, wie Sie selbst zur Gesundheit Ihrer Schilddrüse beitragen können.  Weiter...

Schilddrüsen-News

Weiter zum Artikel 'Das ewige Vorurteil – Löst Jod Schilddrüsenfunktionsstörungen aus?'

Das ewige Vorurteil – Löst Jod Schilddrüsenfunktionsstörungen aus?

Jod ist ein unentbehrliches Spurenelement. Die Schilddrüse benötigt es, um die Hormone Trijodthyronin (T3) und Tetrajodthyronin (T4, Thyroxin) zu bilden. Diese Schilddrüsenhormone haben zahlreiche wichtige Aufgaben bei Stoffwechselvorgängen im Körper. Es ist bekannt, dass ein Jodmangel zu einer vergrößerten Schilddrüse (Kropf, med. Struma) und langfristig zu einer Unterfunktion (Hypothyreose) des Schmetterlingsorgans führt. Doch können hohe Jodmengen ebenfalls Funktionsstörungen auslösen?  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Schilddrüsenfunktionsstörungen: Saunabesuch möglich?'

Schilddrüsenfunktionsstörungen: Saunabesuch möglich?

Saunabaden ist in Deutschland sehr beliebt. Über 25 Millionen Menschen gehen hierzulande mehr oder weniger regelmäßig in die Sauna. Die Hitze in der Sauna steigert den Körperkreislauf, fördert die Durchblutung der Haut sowie der Atemwegsschleimhäute und regt das Immunsystem an. Zudem wirkt der Wechselreiz zwischen Hitze und Kälte für viele entspannend. Doch nicht für jeden ist ein Saunabesuch ratsam, da der Kreislauf stark beansprucht wird. Zum Beispiel sollten Personen mit einer akuten beziehungsweise einer unzureichend behandelten Schilddrüsenerkrankung auf das Saunieren verzichten.  Weiter...

Schneller die gesuchten Inhalte finden - über unsere Quicklinks

X