News 2015
Weiter zum Artikel 'Knoten in der Schilddrüse behandeln mit dem Schilddrüsenmedikament Thyroxin plus Jod'

Knoten in der Schilddrüse behandeln mit dem Schilddrüsenmedikament Thyroxin plus Jod

Schilddrüsenvergrößerungen und Knoten sind in Deutschland sehr häufig. Sie können bei etwa einem Drittel aller Erwachsenen auftreten. Ursache kann ein Jodmangel sein. Für die Behandlung von Knoten in der Schilddrüse ist es wichtig, einen eventuellen Mangel zu beseitigen. Oft werden Schilddrüsenknoten mit einer Kombination aus dem Schilddrüsenmedikament Thyroxin und Jod behandelt.  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Bestimmung der Schilddrüsenwerte: Darf ich vorab mein Schilddrüsenmedikament einnehmen?'

Bestimmung der Schilddrüsenwerte: Darf ich vorab mein Schilddrüsenmedikament einnehmen?

Die Schilddrüse hat eine wichtige Aufgabe bei der Kontrolle des menschlichen Stoffwechsels. Um diese erfüllen zu können, benötigt sie die Schilddrüsenhormone als Botenstoffe. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion wird jedoch nicht genug oder gar kein Schilddrüsenhormon mehr gebildet. Um den Mangel auszugleichen, müssen Patienten täglich das synthetische Schilddrüsenhormon Thyroxin einnehmen. Entscheidend für den Erfolg dieser Therapie ist, einen stabilen und normal hohen Hormonspiegel im Blut zu erreichen.  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Broschürenangebot Forum Schilddrüse e. V.: Aktualisierte Ratgeber ab sofort verfügbar'

Broschürenangebot Forum Schilddrüse e. V.: Aktualisierte Ratgeber ab sofort verfügbar

Die kostenfreien Informationsmaterialien des Forums Schilddrüse e.V. bieten Patienten und Interessierten eine wichtige Orientierungshilfe rund um das Schmetterlingsorgan und seine Erkrankungen. Ab sofort ist das gesamte Broschürenangebot in aktualisierter Form erhältlich: Die Ratgeber wurden vom wissenschaftlichen Beirat des Forums überarbeitet und an die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Schilddrüsenforschung angepasst.  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Hashimoto Thyreoiditis und Morbus Basedow: Wie viel Jod verträgt die Schilddrüse bei autoimmunen Schilddrüsenerkrankungen?'

Hashimoto Thyreoiditis und Morbus Basedow: Wie viel Jod verträgt die Schilddrüse bei autoimmunen Schilddrüsenerkrankungen?

Die Schilddrüse ist ein wichtiges Steuerungsorgan im Körper. Sie kann jedoch von Autoimmunerkrankungen, wie Hashimoto Thyreoiditis oder Morbus Basedow, betroffen sein. Dabei richten sich Antikörper gegen die Schilddrüse und lösen Funktionsstörungen aus. Bei Hashimoto kommt es zu einer Schilddrüsenunterfunktion, bei Morbus Basedow zu einer Schilddrüsenüberfunktion. Viele Betroffene sind verunsichert, ob sie weiterhin Jod – beispielsweise über Fisch oder Jodsalz – aufnehmen dürfen.  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Neue Studie zeigt: Das Schilddrüsenmedikament Thyroxin kann möglicherweise das Risiko für Darmkrebs senken'

Neue Studie zeigt: Das Schilddrüsenmedikament Thyroxin kann möglicherweise das Risiko für Darmkrebs senken

Schilddrüsenhormone haben vielfältige Wirkungen im Körper. Wenn das Hormonsystem der Schilddrüse aus dem Gleichgewicht gerät, können Funktionsstörungen mit verschiedenen Symptomen auftreten. Mediziner behandeln eine Schilddrüsenunterfunktion mit dem Hormonpräparat Thyroxin. Eine aktuelle Studie zeigt: Das Schilddrüsenmedikament kann möglicherweise auch vor Darmkrebs schützen.  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Applikation von Kontrastmittel mit Jod: Probleme für die Schilddrüse?'

Applikation von Kontrastmittel mit Jod: Probleme für die Schilddrüse?

Mediziner setzen bei Gefäßuntersuchungen jodhaltige Kontrastmittel ein, um mögliche Veränderungen oder Erkrankungen auf dem Diagnosebild besser zu erkennen. Diese Kontrastmittel sind sinnvoll und hilfreich für die Diagnostik. Aber durch ihren extrem hohen Gehalt an Jod können sie für die Schilddrüse zum Problem werden, wenn unentdeckte Erkrankungen des Organs vorliegen.  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Neues Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Forum Schilddrüse e. V.: Herr Professor Dr. med. Markus Luster, Universitätsklinikum Marburg'

Neues Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Forum Schilddrüse e. V.: Herr Professor Dr. med. Markus Luster, Universitätsklinikum Marburg

Das Forum Schilddrüse e. V. begrüßt ein neues Mitglied im wissenschaftlichen Beirat: Der Nuklearmediziner Professor Dr. med. Markus Luster verstärkt seit Anfang des Jahres das Team aus Medizinern und Pharmazeuten. Luster ist als Direktor der Abteilung für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Marburg tätig.  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Bei der Therapie von Diabetes auf die Schilddrüse achten!'

Bei der Therapie von Diabetes auf die Schilddrüse achten!

Diabetes mellitus, auch bezeichnet als Zuckerkrankheit, betrifft in Deutschland etwa 8 Millionen Menschen. Was viele unterschätzen: Störungen der Bauchspeicheldrüse können sich auch auf die Schilddrüse auswirken. Umgekehrt kann eine Überfunktion oder Unterfunktion der Schilddrüse Symptome eines Diabetes fördern bzw. die Einstellung und Behandlung eines Diabetes erschweren.  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Tag der Schilddrüse 2015: Informationsveranstaltung für Patienten zum Thema Schilddrüse und Schilddrüsenerkrankungen inkl. kostenlosem Ultraschall – jetzt anmelden!'

Tag der Schilddrüse 2015: Informationsveranstaltung für Patienten zum Thema Schilddrüse und Schilddrüsenerkrankungen inkl. kostenlosem Ultraschall – jetzt anmelden!

Schilddrüsenveränderungen sind weit verbreitet. In Deutschland leidet jeder Dritte an Vergrößerungen oder Knoten. Ist das schmetterlingsförmige Organ aus dem Lot, können vielfältige Symptome auftreten. Für alle Betroffenen und Interessierten gibt es jetzt erstmals den „Tag der Schilddrüse“ im hessischen Bad Nauheim.  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Die kindliche Schilddrüse: Aussagekräftige Normwerte für TSH'

Die kindliche Schilddrüse:
Aussagekräftige Normwerte für TSH

Schilddrüsenerkrankungen sind die häufigsten hormonellen Störungen im Kindesalter. Die Konzentration an TSH (Thyreoidea-stimulierende Hormon) im Blut hilft dabei zu beurteilen, ob die kindliche Schilddrüse gesund ist oder nicht. Jedoch ist zu beachten: Welche TSH-Werte „normal“ sind, ist bei Kindern stark vom Alter abhängig. Spezifische, aussagekräftige TSH-Normwerte für Kinder zwischen drei bis 17 Jahren hat das Robert Koch-Institut veröffentlicht.  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Schilddrüsenerkrankungen und Übergewicht bei Kindern'

Schilddrüsenerkrankungen und Übergewicht bei Kindern

Übergewicht ist auch in jungen Jahren bereits weit verbreitet. In Deutschland leidet jeder Siebte im Kindes- bzw. Jugendalter darunter. Doch nicht immer müssen ungesunde Ernährung oder Bewegungsmangel die Übeltäter sein. Auch Schilddrüsenerkrankungen können dazu führen, dass der Zeiger der Waage nach oben klettert.  Weiter...

Weiter zum Artikel 'Vorsicht Wechselwirkungen! Bei COPD auch auf die Schilddrüse achten'

Vorsicht Wechselwirkungen! Bei COPD auch auf die Schilddrüse achten

Eine Unterfunktion der Schilddrüse kann den Krankheitsverlauf von Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenkrankheit (COPD) negativ beeinflussen. Husten und Atemnot verschlimmern sich, und es bildet sich vermehrt zäher Schleim. Daher sollten Betroffene bei Verdacht auf eine Schilddrüsenunterfunktion die Schilddrüsenwerte im Blut kontrollieren lassen.  Weiter...

X